Mit LEGO SERIOUS PLAY in Räume eintauchen – Susanne Busshart

von Feb 12, 2021Deutsch, Videos & Podcasts

Räume - Spaces // New Work // LEGO SERIOUS PLAY Susanne Busshart

Susanne Busshart, ist Autorin des Buches FREIRAUM: Warum inspirierende Arbeitsplätze Mitarbeiter glücklich und Unternehmen erfolgreich machen und Gründerin des Video- und Pocasts Wandel etablieren. Susanne ist DIE Expertin für Future Workplace und neues Arbeiten. In diesem Interview lud sie mich ein, damit wir uns über die Methode und die Auswirkung von Räumen unterhalten.

Susanne und ich arbeiten schon lange zusammen. Wir sprechen über meinen Job als LEGO SERIOUS PLAY-Facilitator und nehmen die spielerische Herangehensweise der Methode, zur Bearbeitung von Fragestellungen und Problemen, unter die Lupe. Und weil sich Susanne intensiv mit Räumen und Raumkonzepten auseinandersetzt, bekommen auch diese ihren Raum. Hier eine Zusammenfassung des Interviews:

LEGO SERIOUS PLAY & Räume
von Susanne B. Busshart mit Matthias Renner

Susanne B. Busshart: Magst du Dich vielleicht kurz vorstellen?

Gern! Mein Name ist Matthias Renner. ich bin Coach, Mediator und seit 2016 LEGO SERIOUS PLAY Facilitator. Zu meinem Hintergrund: Ich habe Informatik studiert und war ca. 12-13 Jahre im IT-Consulting und weltweit. Für mich einer der Jobs, bei der man am meisten mit Menschen zu tun –  außer vielleicht als Gastronom.

Unser Podcast heißt natürlich LEGO SERIOUS PLAY und Räume, weil ich Dich über LEGO SERIOUS PLAY kennengelernt habe. Ich fand das Thema hochspannend und habe mich damit dann auch selbst beschäftigt, weil ich das Gefühl hatte Räume und LEGO SERIOUS PLAY spielen irgendwie zusammen. Als ich mein Buch Freiraum geschrieben habe, dachte ich: Jetzt muss ich da mal näher ran und fand Dein deine Sachen, die du da drum herum gemacht hast und dein Engagement ganz toll und so sind wir zusammengekommen. Und darum muss ich Dich natürlich auch fragen, was für dich gute Räume bedeuten?

Für mich muss ein guter Raum die Leute, die den Raum nutzen, bestmöglich unterstützen. Dabei ist es für mich ganz egal, ob das die Technik ist oder ob es einfach Inspirationen sind, die der Raum bietet. Ich muss in einen Raum kommen, mich wohlfühlen und das Gefühl haben, dass das genau der Raum ist, in dem ich jetzt arbeiten kann und arbeiten möchte. Das ist für mich ein guter Raum.

Cool, vielen Dank. Wir sind wegen LEGO SERIOUS PLAY hier zusammengekommen. Kannst du nochmal kurz erzählen wie du dazu kamst?

2015 habe ich von einer Freundin Fotos von einem Workshop gezeigt bekommen, die ganz anders ausgesehen haben als normalerweise: Es waren Bilder von Tischen, die mit LEGO-Modellen vollgestellt waren. Nicht mit Raumschiffen oder ähnlichem, sondern es mal waren ganz abstrakte Modelle. Die Freundin hat mir erklärt, dass das ein Strategie-Workshop für ihr Unternehmen war und dass die Vertriebsverantwortlichen aus der Region DACH für das Folgejahr gemeinsam ihre  Strategie erarbeitet haben. Und was noch viel beeindruckender war, war dass sie mir noch nach Wochen, jedes einzelne Modell ganz genau erklären konnte und auch, was die jeweilige Person damit ausgedrückt hat.

Es war eine so starke Verbindung zu den damaligen Aussagen, die ich bisher noch nie erlebt habe. Das ging sogar so weit, dass sie mir jede Frage des Facilitators, die Person, die durch den Workshop geführt hat, erklären konnte. Ich war komplett geflasht.

Das zweite Mal dass ich damit in Berührung kam damit, war ein Teamworkshop. In dem habe ich erlebt, wie schnell wir, obwohl wir uns kannten, auf eine andere Ebene gekommen sind. Es war klar, das muss ich machen!

Das kann ich bestätigen. Es gibt so viel Überraschendes an der Methode das ist toll! Gibt es etwas, bei dem Du sagst, das ist für mich besonders wichtig? Ist es der Einsatz für die Strategiethemen oder ist es etwas anderes?

Es ist etwas Grundlegenderes, was für mich besonders wichtig ist. Anders als in einem normalen Workshop, in dem meistens ca. 20% der Teilnehmenden in 80% der Zeit über ihre Meinung erzählen, sind bei einem LEGO SERIOUS PLAY Workshop 100% der Teilnehmenden auch wirklich beteiligt. Durch den Prozess, durch das Bauen und Teilen der Modelle haben wir die Möglichkeit, unsere eigenen Ideen und Ansichten auf Tisch zu bekommen und diese be-greifbar zu machen.

Alle bekommen die Möglichkeit, nicht nur mit den Ohren, sondern auch mit den Augen zuzuhören und dadurch haben wir ein Verständnis, das ganz anderes ist als in anderen Workshops. Dadurch schaffen wir Lösungen, die weiter gehen als nur bis zur Kaffeemaschine. Üblicherweise heißt es dort oft, „Wenn man mich doch mal gefragt hätte…“  oder „Das geht doch eh nicht…“. Das ist bei einem LEGO SERIOUS PLAY-Workshop komplett anders und das macht es so wertvoll.

Spannend finde ich auch allein schon den Begriff „begreifbar machen“. Da denke ich mit den Händen und mit dem Kopf, also mit Herz und Verstand, mit Hand und Fuß. Ich bin aufgrund der Räume zu LEGO SERIOUS PLAY gekommen. Wo siehst du die Connection zwischen LEGO SERIOUS PLAY und Räumen?

Wenn ich, oder einer der Teilnehmenden, in einen Raum komme, dann merke ich, ob sich der Raum gut anfühlt. Beispielsweise kann ich in einem kleinen Raum nicht groß denken, das geht überhaupt nicht.

Wenn ich einen Raum habe, der für eine Videokonferenz ausgerichtet ist, ist das ein Schlauch mit einer Videoleinwand vor Kopf. Das bringt mir für meinen Workshop nichts. Ich brauche Freiheit. LEGO SERIOUS PLAY gibt den Teilnehmenden die Freiheit im Kopf und zusätzlich brauchen wir die Freiheit für den Körper. Ich muss die Möglichkeit haben durch den Raum zu gehen. Die Bewegung setzt im Kopf Prozesse in Gang, die wiederum auf den Workshop einzahlen, auf das Ergebnis und auf das Team oder die Gruppe der Teilnehmenden. Das heißt ein Raum ist grundlegend für einen erfolgreichen LEGO SERIOUS PLAY Workshop.

Für die, die mit LEGO SERIOUS PLAY noch nicht so viel Erfahrung haben, kannst Du ein paar Stichpunkte geben, wozu kann man diese Methode verwenden kann? Wenn ich beispielsweise eine Intro für eine Konferenz oder einen Inspiration-Workshop gebe, bekommen die Teilnehmenden 3 Steine und sollen ihren Arbeitsplatz der Zukunft bauen. Und schon dabei kommen  aber immer alle Facetten des Arbeitsplatzes der Zukunft raus.

Ganz allgemein:

  • In dem Moment in dem ich eine Fragestellung habe, bei der es keine offensichtliche Antwort gibt, ist das ein Fall für LEGO SERIOUS PLAY.
  • Wenn es mir wichtig ist alle Ideen, Meinungen, Fragen und Ansichten auf den Tisch zu bekommen und die Anderen wirklich verstehen zu können, dann ist es ein Fall für LEGO SERIOUS PLAY.
  • Wenn ich keine Zeit habe, auf jeden Fall LEGO SERIOUS PLAY, denn dann muss ich spielen. Im Spielen komme ich in den Flow, dann habe ich die Möglichkeit besser lernen voneinander zu lernen und kann Dinge ausprobieren, die ich eventuell im wahren Leben niemals ausprobieren würde.
  • Seit Corona haben wir eine Idee davon, wie VUCA unsere Welt tatsächlich ist. Aber oft arbeiten wir so, dass wir sehr lange planen und ganz am Ende in die Umsetzung kommen. Davon müssen wir immer stärker weg also wir müssen vielmehr hinzu einem zu einem Planen-Tun-Planen-Tun-Planen-Tun-Ansatz, mit dem ja auch agile Methoden ganz stark arbeiten auch dabei kann LEGO SERIOUS PLAY wunderbar unterstützen.
  • Seit Corona haben wir eine Idee davon, wie VUCA unsere Welt tatsächlich ist. Aber oft arbeiten wir so, dass wir sehr lange planen und ganz am Ende in die Umsetzung kommen. Davon müssen wir immer stärker weg also wir müssen vielmehr hinzu einem zu einem Planen-Tun-Planen-Tun-Planen-Tun-Ansatz, mit dem ja auch agile Methoden ganz stark arbeiten auch dabei kann LEGO SERIOUS PLAY wunderbar unterstützen.

Das kann ich total bestätigen. Agilität und LEGO passt einfach super toll zusammen und man bekommt richtig Lust auf einen LEGO SERIOUS PLAY Workshop bei Dir.
Wo siehst Du den Einsatz von LEGO SERIOUS PLAY im Büroumfeld?

Es geht ja immer mehr weg von der hierarchischen Struktur zur Matrixorganisation in Unternehmen, also zu Teams, die projektbezogen neu zusammengestellt werden. Und damit innerhalb eines Teams zusammenarbeiten, aber auch mit anderen Teams. Natürlich wissen wir, was Teams grundsätzlich für Bedürfnisse haben. Aber jedes Team ist ja jedes Mal neu, besteht aus unterschiedlichen Menschen und deshalb gibt es immer wieder unterschiedliche Bedürfnisse.

Diese Bedürfnisse kann ich mit LEGO SERIOUS PLAY auf den Tisch bekommen. Dann weiß ich genau, was die einzelnen Teams benötigen und kann darauf reagieren und vielleicht Räume entsprechend umgestalten – nicht nur für das einzelne Team, sondern auch für die Teams untereinander. Daraus ergeben sich kürzere Wege oder vielleicht sogar längere Wege oder unterschiedliche Staffelungen. Obwohl die Methode ursprünglich aus der Strategieentwicklung kommt, ist das Anwendungsfeld so groß, dass es auch selbst im Kontext von Räumen wunderbar verwendet werden kann.

Dankeschön, ich werde ich sicherlich darauf zurückkommen. Lass‘ uns unbedingt noch einen Blick in die Zukunft werfen. Ich habe jetzt gerade die neuen Future Workplace Trends 2021/2022 (hier der Link zu den aktuellen Future Workplace Trends) fertiggestellt. Wie siehst du die Zukunft? Wo gibt es für dich Trends rund um LEGO SERIOUS PLAY, vielleicht auch noch mal mit dem Side Kick zu Büroräumen? Und wie geht Deine Entwicklung oder die deines Unternehmens damit einher?

Ich glaube, dass so wie wir alle beweglicher werden müssen und uns auch entwickeln müssen (wie gesagt vor ein paar Monaten war die Idee nicht mehr gemeinsam in Räumen arbeiten zu können eine seltsame Vorstellung), müssen Räume, glaube ich, auch beweglicher werden. Vielleicht schneller umgebaut werden können, vielleicht sind sie auch verschiebbar und in der Größe änderbar. Ich glaube, das ist unheimlich spannend, was sich im Bereich Räume tun wird. Was ich bei den Future Trends gelesen habe, ist das Thema Gerüche. Also wie können Gerüche verwendet werden? Wie kann mit Gerüchen einzahlen auf den täglichen Arbeitsalltag oder auf Workshops?

Ich habe angefangen mich damit zu beschäftigen, wie mit Gerüchen Workshops noch wertvoller werden können. Wie kann ich die Teilnehmenden hier nochmal unterstützen? Beispielsweise wenn du eine Orange schälst, dieser Geruch von Zitrusfrüchten ist inspirierend. Selbst solche „Kleinigkeiten“ können, glaube ich, auf Workshops einzahlen.

Ein Stück weit kann man mit LEGO SERIOUS PLAY online arbeiten. Ich arbeite sehr gerne im Bereich Strategie mit LEGO SERIOUS PLAY und habe festgestellt, dass gerade im Bereich Teams das Bedürfnis herrscht, wieder viel stärker in Räumen zusammenzukommen und ich hoffe, dass das von Führungskräften aufgenommen wird.

Ich bin immer ein ganz großer Freund davon, positiv in die Zukunft zu schauen und habe am Ende meiner Vorträge immer das halbvolle Glas. Ich glaube mit LEGO SERIOUS PLAY haben wir eine superschöne Methode zur Verfügung, die uns hilft, das Ganze positiv nach vorne zu bringen. Die Zeit fliegt immer und wir sind schon am Schluss. Möchtest Du unseren Zuschauern und Zuhörern noch gerne irgendwas mitgeben? Vielleicht ein schönes Schlusswort?

Gern!
Ich würde mich freuen, wenn Sie alle viel viel mehr spielen würden, wenn sie viel viel mehr Ihre ganzen Kapazitäten, und das können wir so wunderbar im Spiel, nutzen würden. Lassen sie uns einfach wieder ein Stück weit Kind sein und in diesem Spiel unser ganzes Wissen, unsere ganzen Ideen und alles, was uns wichtig ist auf den Tisch zu bekommen und damit umgehen zu können und das auf einer viel tieferen Ebene. Das würde ich mir für die Zukunft wünschen. Und ich wünsche Ihnen, dass Sie auch den Mut haben das anzuwenden und das zu tun.

Danke Matthias, dass Du dabei sein konntest. Liebe Zuhörerinnen und Zuschauer herzlichen Dank für die Zeit.
Dies war Wandel etablieren der Pod- und Videocast für Future Workplace. Mein Name ist Susanne Busshart und ich freue mich wenn Du, wenn Sie es weitererzählen und wieder dabei sind.
Danke schön, Ciao!

Mit LEGO SERIOUS PLAY in Räume eintauchen – Interview von Susanne Busshart (Interview ist auf Deutsch)

Sie wollen mehr Videos? Klar, haben wir für Sie:

👉 Kommen Sie mit und lassen Sie sich ein Bild machen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Dann teilen Sie ihn gerne.

News

Bleiben Sie immer informiert

Ob Veranstaltungen, fach- oder branchenrelevante Themen – wir berichten Ihnen gerne.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner