Spielend

zur Strategie

Spielend zur Strategie

Der Grundstein der Methode

Die Historie von LEGO SERIOUS PLAY

Im Jahr 1995 sah sich das erfolgreiche Unternehmen LEGO mit neuen Herausforderungen wie dem Aufkommen von Videospielen konfrontiert. Unter der Leitung von Kjeld Kirk Kristiansen machte man sich auf die Suche nach innovativen strategischen Ansätzen.

Ein Experiment mit Potenzial

Zu dieser Zeit erforschten die Professoren Johan Roos und Bart Victor vom IMD (Institute of Management Development) in Lausanne neue Ansätze zur Strategieentwicklung. Da es bereits eine Kooperation zwischen dem IMD und LEGO gab, lag es nahe, die Kräfte zu bündeln. Kjeld Kirk Kristiansen war mit den bisherigen internen Strategieansätzen nicht zufrieden und sah in den beiden Professoren ideale Sparringspartner.
Doch etwas Entscheidendes fehlte noch.

Der fehlende Baustein

Robert Rasmussen, ein Experte für Lernprozesse, stieß 1999 zum Team und brachte die notwendige Veränderung. Unter seiner Leitung und später unterstützt von Per Kristiansen, wurde systematisch an der Entwicklung der LEGO SERIOUS PLAY (LSP) Methode gearbeitet. Schließlich wurde aus der Idee eine leistungsstarke Methode:
LSP wurde im Jahr 2002 offiziell eingeführt.
LEGO SERIOUS PLAY Historie

Von der Historie in die Gegenwart

Ursprünglich wurde die Methode von dem Unternehmen Executive Discovery finanziert, das Kjeld Kirk Kristiansen gehörte. Im Jahr 2004 übernahm LEGO die Rechte an der Methode. 2010 wurde die Grundidee von LSP unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht und die Association of Master Trainers in the LEGO SERIOUS PLAY Method wurde gegründet, um die Qualität der Methode sicherzustellen.

Kontakt

Bereit für kreative Lösungen?

Melde Dich gerne jederzeit. Gemeinsam finden wir Lösungen.

Maps

Adresse

Eulengasse 48, 60385 Frankfurt

2 + 4 =

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner